Die Kirche liegt am Hang und konnte nur entlang des Hauptschiffes eingerüstet werden. Ein Kran mit weitem Ausleger half bei den Bauarbeiten zur Korrektur des Daches aus Schiefer.